Werte wagen - Partizipation in deiner Stadt

Kategorie:

Unsere Schule

BRG Wels Wallererstraße

Unser Projekt

Werte Wagen – Partizipation in deiner Stadt
Europäische Prioritäten:Durch demographische Verschiebungen und urbane Veränderungen in Städten rückt Schulentwicklung immer stärker in den Fokus der Stadtentwicklung. Die Schülerinnen und Schüler lernen demokratische Prozesse kennen und entwickeln Handlungskompetenz.
Ziele im Projekt: Gewaltfreie Kommunikation, Werteorientierung und Authentizität betonen Partizipation in der Stadt durch Zusammenarbeit mit außerschulischen Organisationen – z. B. Lebenshilfe, Senioreneinrichtungen, Migranteneinrichtungen und NGOs Förderung durch und mit Sprache
Auswirkungen auf unseren Unterricht, auf unsere Schule und die weitere Öffentlichkeit:
Als UNESCO und begabungsfördernde Schule ist es der Schulgemeinschaft am BRG Wels wichtig, neben fachlicher Kompetenz auch die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Daher wird das Projekt Werte wagen – Partizipation in deiner Stadt in Zusammenarbeit mit weiteren Schulen in Europa durchgeführt. Außerschulische Partner in Wels sind die Lebenshilfe, das Haus Courage- Flüchtlingshilfe, Young Caritas, Einrichtungen der Stadt Wels – Seniorenheim und Feuerwehr. Die Schülerinnen und Schüler sollen im Zeichen der europäischen Solidarität Handlungskompetenz entwickeln.
Durch folgende Aktivitäten:Schülerinnen und Schüler der 2. Klasse lesen regelmäßig den Senioren vor,Schüler der 4. Klassen beteiligen sich an der Aktion Kilo,Schüler der Oberstufe organisieren gemeinsame Aktivitäten (Sportnachmittag, Deutsch lernen, interkulturelles Frühstück) mit minderjährigen, unbegleiteten Flüchtlingen,Schüler der 2. Klasse besuchen die Feuerwehr Wels und absolvieren den Workshop „Helfen ist Cool“Im Sinne der Demokratieerziehung nehmen die Schüler der 5. Klasse an der Demokratiewebstatt des österreichischen Parlaments teil und auch schulintern soll die Rolle des Schülerparlaments gefestigt werden.An der Schule werden das System Schüler helfen Schüler und das Tutorensystem ( Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen unterstützen Schülerinnen und Schüler der 1. Klassen) verstärkt.Von 7. – 11. November findet eine internationale Woche am BRG Wels statt. Schüler der beteiligten internationalen Schulen und die Schülerinnen und Schüler (Oberstufe) des BRG Wels Wallererstraße können in Workshops zu den Themen Integration, Interkulturalität, und Gesellschaft gemeinsam diskutieren, arbeiten und ihre Ergebnisse in Plakaten präsentieren. Zusätzlich gibt es Vorträge von Experten aus Nichtregierungsorganisationen und einen gemeinsamen Besuch in Hartheim. Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen ihrerseits an Austauschakititäten und Workshops in Deutschland, Griechenland, Slowakei, Slowenien und Spanien teil. Ziele des Projekts auf Schülerebene sind: Verbesserte Sprachkenntnisse, sowohl in der Muttersprache als auch in der ersten lebenden Fremdsprache Englisch,eine Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für gesellschaftspolitische relevante Themen – Alter, Gender, Flüchtlinge

Unser Ziel

Wir haben an der Schule einen Sozialfonds und unterstützen Schülerinnen und Schüler unserer Schule , deren Eltern in Notlagen sind, damit. Weiters geben die Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Freizeit an der Schule Deutschunterricht für minderjährige Flüchtlinge, dafür benötigen wir Material für Deutsch als Fremdsprache. Nach Möglichkeit wollen wir Geld auch für Ankäufe für unsere Schulbibliothek zur Verfügung stellen, damit wir Lesen an unserer Schule noch stärker fördern können. Ein Hauptziel ist, dass wir alle unsere Aktivitäten im Bereich soziales Lernen fortsetzen und intensivieren können1. Die Zusammenarbeit mit dem Seniorenwohnheim Wels Neustadt, damit die Schülerinnen und Schüler neben Lesekompetenz auch ihre Kommunikation und ihre soziale Haltung stärken2. Die Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr in dem von der Feuerwehr und dem BRG Wels entwickelten Modul ´Helfen ist Cool´ fortsetzen. Am 15.2. werden im Rahmen des Ateliertags Schülerinnen und Schüler in Brandverhütung geschult. Die Schüler sollen den Wert von freiwilligen Arbeit schätzen lernen und selbst Interesse entwickeln.3. Die Zusammenarbeit mit Young Caritas stärken - damit auch Schülerinnen und Schüler der nachfolgenden Klassen ähnliches Engagement wie die 4A Klasse 2016/17 zeigen, die rund 250 kg Lebensmittel und Hygieneartikel sammelten.4. Demokratieerziehung am Standort sichern - durch regelmäßige Teilnahme der 5. Klassen an der Demokratiewebstatt des österreichischen Parlaments, durch Besuche in Mauthausen, in Hartheim und bei Gemeinderats- Landtags- und Parlamentssitzungen, Besuch von Gerichtsverhandlungen in der 7. Klasse. Stärkung von Peer Mediation an der Schule.5. Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe und den Einrichtungen der Flüchtlingshilfe aufrecht erhalten und stärken, damit die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Lebensrealitäten kennen lernen und Respekt entwickelnWerteerziehung ist in unserem Leitbild stark verankert und die Schulgemeinschaft wird daran ständig weiterarbeiten. Durch die Durchführung des Projekts ´ Werte wagen - Partizipation in deiner Stadt` werden wir unsere Schülerinnen und Schüler auf die Komplexität der heutigen Gesellschaft in fachlicher und sozialer Hinsicht bestmöglich vorbereiten.

Wie war der Einfluss der Projektarbeit auf ...

Schülerleistung
Umgang mit Vielfalt
Unterrichtsqualität
Verantwortung
Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner
Schule als lernende Institution