Der Bremsomat

Kategorie: Starker Unterricht

Unsere Schule

HTL Anichstraße Innsbruck

Unser Projekt

Unser Projekt beschäftigt sich mit der Thematik, ob es möglich ist, ein E-Bike mit Hilfe einer sogenannten Wirbelstrombremse zu bremsen. Eine Wirbelstrombremse funktioniert aufgrund der Wirkung des magnetischen Feldes. Unser großes Ziel war schlussendlich folgendes Szenario durchspielen zu können: Man will gerade seine Talfahrt mit dem E-Bike beginnen. Nun schaltet man die Wirbelstrombremse ein und stellt über eine Steuerung die maximal, zu erreichende Geschwindigkeit ein. Nun wird die Bremse so ausgeregelt, dass man nie schneller als die eingestellte Geschwindigkeit den Berg „hinunterrollt“. Das hat den Vorteil, dass man sich keine Gedanken mehr ums Bremsen machen muss und sich dadurch voll und ganz auf die Fahrbahn konzentrieren kann, was den Nebeneffekt hat, Unfälle zu vermeiden.

Unser Lernerfolg bei diesem Projekt war und ist einfach unbeschreiblich groß. Wir haben von der Planung weg bis hin zur Umsetzung alles selbst erledigt. Es gab viele Probleme und Sachen, die nicht auf Anhieb gleich so funktionierten, wie wir uns das vorstellten. Allerdings fanden wir als Team zusammen viele gute Lösungen für diese Probleme und das ist eigentlich schon unbezahlbar und mit keinem Preis gleichzustellen.

Unser Ziel

Wir würden das Geld verwenden, um auch noch die Möglichkeit zu haben, außerhalb der Schule an unserer Erfindung zu arbeiten. Wir und andere Personen sehen hier ein großes Potential. Es liegen bereits weitere Ansätze vor, wie wir das komplette Konstrukt verbessern können und so entwickeln können, sodass das Leben von anderen Mitmenschen verbessert wird.

Wie war der Einfluss der Projektarbeit auf ...

Schülerleistung
Umgang mit Vielfalt
Unterrichtsqualität
Verantwortung
Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner
Schule als lernende Institution