Starkes Miteinander in 10 - Wochen Lehrgängen ist möglich!

Kategorie: Starkes Miteinander

Unsere Schule

Landesberufsschule Schrems

Unser Projekt

Wir sind die zweite Klasse der Versicherungskaufleute im I. Lehrgang 2017/18 an der Landesberufsschule Schrems und wollen zeigen, dass auch in 10 Wochen Lehrgängen ein gutes Miteinander möglich ist.
Landesberufsschule Schrems:
10-Wochen Lehrgänge – eine Herausforderung für ein gutes Miteinander
Was tun wir dafür?
1. Wir schließen Klassenverträge
2. Wir gehen respektvoll miteinander um
3. Wir zeigen Hilfsbereitschaft
4. Wir lernen gemeinsam
5. Wir lernen voneinander
6. Wir essen gemeinsam
7. Wir tolerieren alle Nationen
8. Wir integrieren uns
9. Wir fahren gemeinsam auf Exkursion
10. Wir spielen Tischtennis
11. Wir machen gemeinsam Sport
12. Wir singen gemeinsam
13. Wir gestalten die Schulfeiern
14. Wir lachen miteinander
…..
„Wenn wir die Menschen nur nehmen, wie sie sind, so machen wir sie schlechter. Wenn wir sie behandeln, als wären sie, was sie sein sollten, so bringen wir sie dahin, wohin sie zu bringen sind.“ (Goethe)
Im III. Lehrgang kommen wir dann in die 3. Klasse und sind wieder 10 Wochen in Schrems, in unserem Projekt wollen wir zeigen, wie gutes Miteinander auch in 10 Wochen funktionieren kann. Da werden wir dann auch unser Projekt fertig stellen. Geplant ist, die oben angeführten Schlagwörter in Szenen umzusetzen und zu zeigen:
Landesberufsschule Schrems, ein Ort für gutes Miteinander

Unser Ziel

Da das Schulbudget eher beschränkt ist, wollen wir vorrangig die Klasse neu gestalten. Vielleicht geht sich eine gemütliche Sitzecke und Spinde für die Lehrlinge aus. Am wichtigsten wäre uns ein Decke, die den Lärm absorbiert, da die Akustik in unserer Stammklasse sehr schlecht ist. Natürlich können wir uns vorstellen, den Gewinn auch entsprechend zu feiern. Vielleicht bei einem Schulfest…

Wie war der Einfluss der Projektarbeit auf ...

Schülerleistung
Umgang mit Vielfalt
Unterrichtsqualität
Verantwortung
Schulklima, Schulleben und außerschulische Partner
Schule als lernende Institution